Mit Bandscheibenmatratzen zum gesunden Schlaf

Rückenschmerzen, insbesondere die, die von der Bandscheibe her verursacht werden, sind die Volkskrankheit Nummer eins. Dabei liegt der Fehler oftmals schon im Schlafzimmer. Bei der Auswahl vom Schlafzimmerschrank wird auf Komfort geachtet, doch bei Bettroste oder Matratzen, ist nur die günstigste Wahl an erster Stelle gesetzt. Natürlich sind Bandscheibenmatratzen etwas teurer, doch wenn der gesunde Aspekt beachtet wird, machen sich Bandscheibenmatratzen auf lange Sicht hin bezahlt. An und für sich, bedeutet der Begriff Bandscheibenmatratze, nichts anderes als das es sich hier um eine den Körper stützende Matratze handelt. Die Aufgabe von Bandscheibenmatratzen liegt darin, dass sie Vorbeugend gegen Rückenschmerzen sein können, doch auch bei einem bereits vorliegenden Bandscheibenvorfall die Schmerzen lindern können. Auch das Material von Bandscheibenmatratzen sollte gut gewählt werden. Rosshaarmatratzen sind ein Naturprodukt und eignen sich hervorragend als Bandscheibenmatratze. Das Material ist atmungsaktiv und besitzt eine gute eigene Belüftung, die sehr wichtig ist, da der Körper auch im Schlaf Flüssigkeiten absondert. Noch vor gar nicht allzu langer Zeit galt eine besonders harte Matratze, schon als Bandscheibenmatratze. Doch mittlerweile ist man zu der Erkenntnis gekommen, dass eine Bandscheibenmatratze zwar hart sein soll, aber dennoch etwas nachgeben kann. Die optimale Bandscheibenmatratze passt sich den Körperbewegungen an und kann so stützend auf die Bandscheibe wirken. Bandscheibenmatratzen sollten die Wirbelsäule gleichmäßig stützen und entlasten. Der Körper sollte eine natürliche Ruhestellung bekommen, aber auch bequem liegen. Wichtig bei Bandscheibenmatratzen ist nicht nur die Linderung oder Vorbeugung von Rückenschmerzen, sondern auch das, das Material atmungsaktiv ist. Matratzen gibt es in unterschiedlichen Materialien und Qualitäten. Eine günstige Matratze kann die Voraussetzungen einer stützenden Matratze nicht erfüllen. Die Herstellung und das Material sind bei günstigen Matratzen natürlich nicht so hochwertig, wie bei etwas kostspieligeren Matratzen. Optimal sind Bandscheibenmatratzen, die auf der Oberfläche weich und im Inneren hart sind. Auch tritt die Schmerzlinderung mitunter erst nach ein paar Tagen ein, wenn sich der Körper an die neue Unterkunft gewöhnt hat.